New York, Boston und Kanada mit Toronto und den Niagara Fällen – die Höhepunkte im Osten der USA und Kanadas

New York / Connecticut / Rhode Island / Massachusetts / Maine / Vermont / New Hampshire / Pennsylvania / Quebec / Ontario

Erleben Sie: New York, Staten Island, Fahrt durch Brooklyn, Fahrt mit der Fähre über den Long Island Sound, Boston in Massachusetts mit seinen alten Hafenanlagen und Schiffen, durch die Bundesstaaten Connecticut, Rhode Island und Maine mit seinen bunten Wäldern im Indian Summer entlang des Atlantiks, durch New Hampshire und Vermont hoch auf dem Mount Washington, nach Burlington am Lake Champlain, über die Grenzen nach Kanada in die französisch-sprachige Stadt Montreal in Québec, entlang des Sankt Lorenz Stroms in die Gegend der Tausend Inseln und am Ufer des Lake Ontario bis ins traumhaft gelegene Toronto, die unglaublichen Niagara Fälle inklusive einer Bootsfahrt direkt unterhalb der Wasserfälle und die gleichnamige Vergnügungsstadt Niagara Falls, über die Friedensbrücke zurück in die USA, durch die Weinanbaugebiete am Seneca Lake zur berühmten Rennstrecke Watkins Glen, entlang des Susquehanna River die traumhafte US6 durch Pennsylvania und Delaware zurück in die Stadt, die niemals schläft – New York

TOUR

Hier siehst du die einzelnen Stationen der Tour im Tagesverlauf.

01. Tag: Fr Deutschland – New York
02. Tag: Sa North Kingston, Connecticut
03. Tag: So Boston, Massachusetts
04. Tag: Mo Saco, Maine
05. Tag: Di Montpelier, Vermont
06. Tag: Mi Montreal, Quebec
07. Tag: Do Montreal, Quebec CA
08. Tag: Fr Kingston, Ontario CA
09. Tag: Sa Toronto, Ontario CA
10. Tag: So Toronto, Ontario CA
11. Tag: Mo Niagara Falls, Ontario CA
12. Tag: Di Watkins Glen, New York
13. Tag: Mi Scranton, Pennsylvania
14. Tag: Do New York CA
15. Tag: Fr New York
16. Tag: Sa New York – Deutschland
17. Tag: So Ankunft Deutschland

(Änderungen vorbehalten)

PROGRAMM

Hier siehst du das Programm mit einer kurzen Erklärung, was wir jeden einzelnen Tag erleben.

Tag 1
Abflug in Deutschland in die Stadt, die niemals schläft – New York. Wir kommen an einem der drei großen Flughäfen von New York an und übernachten auf in Newark in New Jersey. Hier ist die Hektik von New York nicht ganz so zu spüren.


Tag 2
Ganz in der Nähe vom Hotel ist unser Bikevermieter. Dort übernehmen wir unsere Motorräder und starten unseren ersten Fahrtag mit einer Durchquerung der Stadtteile von Staten Island, über die Verrazano-Narrows Bridge nach Brooklyn und zum Atlantik, entlang wunderschöner Häuser und Villen. Mit der Fähre überqueren wir den Long Island Sound und übernachten dann im Bundestaat Connecticut.
Fahrstrecke ca. 360 km

Tag 3
Von Connecticut überqueren wir schnell die Grenze nach Rhode Island. Wir bleiben an der Küste, wo viele gut betuchte Großstädter aus New York und Washington sich ihre Sommervillen zugelegt haben und fahren über Newport und Kingston nach Plymouth. Hier betraten die Pilgerväter 1620 das erste Mal amerikanisches Festland und im Hafen liegt eine Nachbildung eines Schiffs dieser Zeit - die Mayflower.
Weiter fahren wir durch Massachusetts in die alt-ehrwürdige Stadt Boston. Hier nahm ja die amerikanische Unabhängigkeit ihren Anfang und im Hafen der Stadt kann man immer noch die alten Häuser und Schiffe besichtigen, von deren Planken die Siedler den Tee ins Hafenbecken warfen und so das erste Aufbegehren der Siedler gegen das Mutterland Großbritannien 1773 begann. Auch so ist die Stadt mit seinem Mix aus alten und neuen alten Hochhäusern sehr sehenswert und hat eine urige Altstadt mit vielen Restaurants.
Fahrstrecke ca. 220 km

Tag 4
Wir verlassen Boston auf dem Hwy 1 nordwärts, fahren kurz durch den Bundesstaat New Hampshire, ehe wir im Bundesstaat Maine weiter an der Küste des Atlantiks die raue Natur und die wunderschöne Landschaft dahinter genießen. Hier gibt es auch an jeder Ecke die berühmten gekochten Hummer, die wir natürlich probieren können. Weiter nördlich zerfasert sich die Küste in viele kleine Inseln. Wir besuchen einen riesigen Bikertreff – den Bently Saloon, ehe wir in unserem heutigen Ziel Saco, südlich von Rockland eintreffen.
Fahrstrecke ca. 180 km

Tag 5
Nun verlassen wir die Küste landeinwärts. Highlight des heutigen Tages ist der Mount Washington. Eine spektakuläre Straße windet sich bis auf den Gipfel auf 1917 Meter mit weitem Ausblick auf die Hügel und Wälder der Umgebung. Hinauf fährt sogar eine uralte Zahnradbahn. Durch schöne Wälder und kleine Dörfer hindurch erreichen wir Montpellier.
Fahrstrecke ca. 315 km

Tag 6 
Immer dem Hwy 2 folgend gen Westen durchqueren wir den Bundestaat Vermont und über die Inseln des Lake Champlain fahren wir dann nordwärts. Der große See, welcher bis Kanada hinauf schiffbar ist, verhalf der Region um die Stadt Burlington zu einer Bedeutung als bedeutende Handelsregion für Holz aus kanadischen Wäldern. Die Gegend ist noch etwas französisch geprägt durch die erste Kolonisierung durch die Franzosen. Ziel des heutigen Tages ist Montreal in Kanada.
Fahrstrecke ca. 210 km

Tag 7
Wir sind nun in der Provinz Quebéc im französisch-sprachigen Montréal. Gelegen am Sankt-Lorenz-Strom liegt die 1642 gegründete Millionen-Stadt auf der Insel Île de Montréal. Montreal ist die zweitgrößte Stadt der Welt nach Paris, in der Französisch als Muttersprache gesprochen wird.
Wir haben einen Tag Pause vom Fahren und können uns Montreal anschauen. Jeder spricht neben französisch auch sehr gut englisch. Das Zentrum gibt sich sehr modern mit vielen Museen. Aber auch Viertel mit alten Häusern im französischen Stil kann man bewundern.
Fahrstrecke 0 km

Tag 8
Wir verlassen Montréal Richtung Südwesten und fahren immer am Sankt-Lorenz-Strom entlang auf der kanadischen Seite. Bald erreichen wir die nächste kanadische Provinz Ontario. Das bewaldete Gebiet bietet vielen kleinen Orten Platz und ist ein malerisches Umfeld. Es ist die Region der 1000 Inseln. Unser Zielort heute heißt Gananoque. Wir planen einen kleinen Besuch der Inseln zu Wasser, ehe wir im malerischen Städtchen zu Abend essen.
Fahrstrecke ca. 270 km

Tag 9
Bei Kingston mündet der Sankt-Lorenz-Strom in den westlichsten der Großen Seen, in den Lake Ontario. An dessen Ufern entlang fahren wir weiter Richtung Südwesten. Vielleicht machen wir eine Pause am schönen Strand von Coburg, wo ein feiner Sandstrand flach in den riesigen See übergeht und zum Baden einlädt. Das Ziel unserer heutigen Etappe heißt Toronto. Die dynamische Hauptstadt der kanadischen Provinz Ontario liegt am Nordwestufer des Lake Ontario und zählt zu den bedeutendsten Metropolen des Landes und ist überdies mit knapp 3 Millionen Einwohnern auch die größte Stadt Kanadas. Über den Wolkenkratzern im Zentrum erhebt sich der berühmte CN Tower.
Fahrstrecke ca. 340 km

Tag 10
Diese Stadt ist zu groß, zu schön und zu vielseitig, um sie nach einer Nacht schon wieder zu verlassen. Somit gönnen wir uns einen ganzen Tag, um Toronto auf eigene Faust zu erkunden. Mit den allseits bekannten Hop On – Hop Off Bussen kann man die kompakte Stadt bequem „erfahren“. Natürlich sollte auch ein Blick vom CN-Tower nicht fehlen. Man muss den Besuch allerdings vorbestellen. Gleich daneben ist das riesige Aquarium mit einem der größten Hai-Becken der Welt. Absolut einen Besuch wert.
Toronto ist ein Mix vieler Kulturen. Somit kann man durch ein schönes China-Town schlendern, Little Italy besuchen, in Little India feine Stoffe shoppen oder dem Viertel Kensington Market einen Besuch abstatten und sich dort durch das vielfältige kulinarische Angebot kosten, das von mexikanischen Tacos bis zu vietnamesischen Bánh mì reicht.
An den mehr als 45 Kilometern Küstenlinie verbirgt sich auch ein herrlicher Strandabschnitt im treffend benannten Viertel Beach Village. Am Woodbine Beach, Kew Beach und Cherry Beach findet sich die Möglichkeit, im See zu baden. Es lohnt sich auch ein Besuch für einen Spaziergang an der Strandpromenade. Es gibt keinen besseren Ort für einen Blick auf die Skyline der Stadt bei Sonnenuntergang als die Parks auf den Toronto Islands.

Tag 11
Heute steht ein weiteres Highlight der Tour an: die Niagara Falls! Nach relativ kurzer Fahrt entlang des Sees und über den Queen Elisabeth Way, einem aufgeschütteten Damm im Ontario, fahren wir in die Vergnügungsstadt an den weltberühmten Wasserfällen ein. Neben verrückten Fahrgeschäften, tollen Kneipen und Casinos wartet auch ein Hard Rock Café auf uns. Und natürlich darf auch eine Fahrt mit den Hornblower Booten zu den Wasserfällen nicht fehlen. Frisch geduscht von der Gischt stehen wir vor der über 40 Meter hohen Wasserwand und staunen, was die Natur so alles zu Stande bringt.
In der Dunkelheit werden die Wasserfälle auch beleuchtet, ein toller Tagesabschluss!
Fahrstrecke: ca. 150 km

Tag 12
Über die Friedensbrücke verlassen wir Kanada zurück in die USA. Die Region ist Amish-Land. Die deutsch-niederländischen Auswanderer verweigern sich weitestgehend dem technischen Fortschritt und leben noch ohne Autos und Telefon. Natürlich besuchen wir sie und kosten die naturbelassenen Produkte, die sie auf alt hergebrachte Weise herstellen. Im Bundesstaat New York liegen viele lang gezogene Seen – die sogenannten Finger Lakes. Das Klima hier eignet sich sehr gut für den Weinanbau.
Entlang eines der Seen fahren wir durch Orte mit wunderschönen Häusern und Weingütern. Ziel heute ist Watkins Glen. Die Stadt war der Austragungsort der ersten Straßenrennen in den USA. Ganz in der Nähe liegt auch Amerikas berühmteste Rennstrecke, The Watkins Glen International Speedway, auf der sowohl Formel 1 Rennen als auch Nascar- und Indy Car Rennen ausgetragen wurden und werden. In Watkins Glen gibt es auch sehr schöne Wanderstrecke in einer Schlucht mit Wasserfällen – definitiv einen Besuch wert!
Fahrstrecke ca. 290 km

Tag 13
Weiter geht es in den Bundesstaat Pennsylvania. Über eine kurvenreiche Strecke im entlang des Susquehanna River zieht sich der allen US Bikern bekannte Highway 6. Er wird auch Grand Army of the Republic Highway nach der gleichnamigen Veteranenorganisation genannt und ist Amerikas zweitlängste Straße.
Ziel des heutigen Tages ist die Stadt Scranton. Diese ist ein typischer Vertreter der Städte im sogenannten Rust Belt, den früh industrialisierten Städten im Hinterland der amerikanischen Ostküste, die vom Niedergang der Stahlindustrie im 20. Jahrhundert besonders schwer getroffen wurden. Scranton war schon immer ein Knotenpunkt der Eisenbahn und die Stadt ist sich dieser Tradition bewusst. Im Eisenbahn-Museum kann man die zweitgrößte Dampflokomotive der Welt bestaunen.
Fahrstrecke ca. 200 km

Tag 14
Durch waldreiches Gebiet fahren wir zurück zu unserem Ausgangspunkt – New York. Nachdem wir uns durch den Verkehr gequält haben, geben wir die Bikes ab und genießen sicher einen schönen Abend beim Abschlussessen. Wer möchte, kann natürlich auch noch mit der Bahn in wenigen Minuten nach Manhattan fahren. Auch nachts lohnt es sich, diese Metropole von oben anzuschauen.
Fahrstrecke ca. 200 km
Gesamtstrecke ca. 2.720 km


Tag 15
An diesem Tag hat jeder Gelegenheit, diese besondere Stadt New York mit seinem Mittelpunkt Manhattan zu genießen, wie er mag. Es locken die unglaublichsten Aussichtspunkte auf den Hochhäusern in Upper and Lower Manhattan, die Ruhe im Central Park, das Shopping auf der 5th Avenue, die Menschenmassen im Glitter des Times Square, eine Fahrt mit der Fähre zur Freiheitsstatue, das Streicheln des Bullen an der Wall-Street oder oder oder… Auch hier sind die Routen der Hop On – Hop Off Busse sehr hilfreich, die Stadt zu erkunden. Wir wünschen Euch ganz viel Spaß dabei und gute Schuhe, ihr werdet viel laufen!
Sicher hilfreich ist auch einer der New York Pässe mit vielen Vergünstigungen bei Eintritten und Tipps zu den einzelnen Sehenswürdigkeiten. Wir beraten euch im Vorfeld dazu gern.

Tag 16
Wir verabschieden uns von der Ostküste der USA und einer Reise, auf der wir wieder die Vielfalt des amerikanischen Kontinents staunend erlebt haben. Heute hebt der Flieger ab zurück nach Deutschland.

Tag 17
Ankunft in Good old Germany.

TERMINE

Termine

Datum

2024

06.09.2024 bis 22.09.2024

2025

12.09.2024 bis 29.09.2025

LEISTUNGEN & PREISE

Im Reisepreis eingeschlossen sind:

  • Alle Flüge mit Steuern und Sicherheitsgebühren, alle Flughafen-Transfers in USA
  • alle Hotels
  • 14x Frühstück
  • Harley-Davidson®-BIKE- Miete mit allen Steuern und Nebenkosten
  • Harley-Davidson®-BIKE- Vollkasko Versicherung mit 750 € Selbstbeteiligung (ausgenommen Glas- und Reifenschäden)
  • 12x Abendessen, oftmals mit Getränken
  • 12x Mittags-Snack
  • Übernahme der Motorräder bei Eagle Rider
  • Transport des Gepäcks
  • deutschsprachige Reiseleitung
  • Wasser und Limonade aus dem Getränkecooler und Snacks während des Tages


Es stehen folgende neuwertige HARLEY DAVIDSON® Modelle zur Auswahl:

  • Electra Glide (mit Windshield und bequemen Beifahrersitz)
  • Street Glide Touring Edition (mit Windshield und bequemen Beifahrersitz)
  • Street Glide
  • Road Glide
  • Heritage Softail Classic (mit Windshield und Sissy Bar)
  • Road King (mit Windshield und Sissy Bar)
  • Dyna Low Rider auf Anfrage


Bikewahl für die Electra Glide wird ein Zusatzbetrag von 400 Euro und für die Street Glide Touring Edition / Street Glide und Road Glide wird ein Zusatzbeitrag von 200 Euro je Tour und Fahrer erhoben.

Ein Begleitfahrzeug (Mini-Bus) für das gesamte Gepäck, meist mit Trailer, kalte Getränke, Sanitätskasten und sitzmüde Mitfahrer ist selbstverständlich mit dabei.

Fast alle Hotels haben Swimming-Pool, meist auch einen heißen Whirlpool. Klimaanlage, Bad/Dusche, WC, Farbfernsehgerät und Telefon ist in allen Hotels obligatorisch. Meist gibt es auch noch Föhn und Kaffeemaschine. Oft Live Music in der Hotel-Bar!

Nebenkosten während der Reise halten sich in Grenzen ($ - Kurs !!!), es kommen lediglich Trinkgelder und persönliche Ausgaben hinzu.

Organisationspaket 720 € / Beifahrer 150 € (2024):

um Zeit zu sparen beim Tanken & Einfahrt in die Nationalparks & Mautstrecken, werden diese Kosten mit der Endrechung vorab zwingend erhoben:

  • Benzin für die gesamte Tour
  • Maut Straßen & Brücken & Park-Gebühren
  • Bootsfahrt zu Niagara Fällen
  • Bootsfahrt 1.000 Islands
  • Fährfahrt Staten Islands

Reduzierung Selbstbeteiligung auf Null Euro (optional buchbar)

Wegfall Selbstbeteiligung pro Motorrad € 145,00 (bei Diebstahl € 5000.-SB / kein Schutz bei Trunkenheit)

PREISE AB DEUTSCHLAND

2024

2025

Fahrer im DZ

€ 8.350,00

€ 8.550,00

Mitfahrer im DZ

€ 5.200,00

€ 5.400,00

EZ Zuschlag

€ 1.400,00

€ 1.500,00

Unsere Preise beinhalten alle Flüge ab Deutschland sowie Frühstück und Abendessen!

Die Auswahl des Abflugortes für den Interkontinentalflug in die USA obliegt dem Reiseveranstalter.

Gern unterbreiten wir Ihnen auch ein Angebot für Ihre Anreise zum Flughafen (Zug zum Flug) oder für eine Verlängerung Ihrer Reise mit einem anderen Rückflug-Flughafen. Bitte sprechen Sie uns einfach an!

KARTE

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

VIDEO

Click to play

BUCHUNG

Hallo liebe Bikerinnen und Biker,

ihr könnt Euch hier verbindlich anmelden für diese Reise (vorbehaltlich Verfügbarkeit).

Über das Online-Formular geht dies direkt, wer Papier bevorzugt, druckt bitte das PDF-Dokument aus, füllt es aus und sendet es uns per Mail, Post oder Fax wieder zu.

Wir freuen uns auf die Reise mit Euch!

Wir freuen uns auf die Reise mit Euch!

VERANSTALTER

USA Biker Tour L.L.C.
524 Lacabana Beach Drive
Las Vegas
NV 89138, USA

 

Buchung und Infos über:

USA-BIKER-TOUR L.L.C.
Pfaffenberg 125
09337 Hohenstein-Ernstthal
Sachsen, Deutschland
Tel:  +49 (0) 3723 / 66 76 895
Fax: +49 (0) 3433 / 22 39 996

email: info@usa-biker-tour.com

USA-BIKER-TOUR L.L.C.
Im Zollstock 1
67454 Hassloch
Tel.: 06324/810501
email: k.mayer@usa-biker-tour.com

 

Ihr Veranstalter, Matthias Lux, hat mehrere Dutzend Touren geführt. Er versteht sich nicht als Reiseleiter, sondern als einer der Gruppe, der die Organisation übernommen hat. 

>